Sie sind hier: Startseite > Schulprogramm > Unser Schulleben von A - Z

Grundschule Rehburg von A - Z

Unser Schulleben von A – Z

Im Advent schmücken alle Klassen ihren Klassenraum und das Schulgebäude.

Arbeitsgemeinschaften finden jeweils donnerstags in der 6. Stunde statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen wählen ihre drei Lieblingsthemen aus den jeweiligen Angeboten. Im ersten Halbjahr findet für die 4. Klassen eine verpflichtende Computer-AG statt. Die Angebote wechseln halbjährlich.

Bastelnachmittage werden von Eltern organisiert und durchgeführt.

Die Begrüßung der Schulanfänger findet am Tag der Einschulung nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Aula statt.

Betriebsbesichtigungen werden im Rahmen des Sachunterrichts des jeweiligen Jahrgangs durchgeführt. (Besuch der Kirchen, der Polizei, der Feuerwehr, eines Bauernhofes, der Bäckerei, des Klärwerks und der ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer, des Dinosaurierparks in Münchehagen...)

Vor den Sommerferien veranstalten wir die Bundesjugendspiele Leichtathletik. An dem Wettkampf, der aus Sprint, Lauf, Sprung und Wurf besteht, nehmen alle Schülerinnen und Schülern teil, die 8 Jahre oder älter sind.
Die Kinder des ersten Jahrgangs absolvieren in der Turnhalle einen Rollbrettführerschein. Diese Veranstaltung ist nur durch die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern durchführbar. Der Förderverein versorgt die Schülerinnen und Schüler während des vormittags mit Obst und Gemüse.

Die Einschulungsfeier beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der ev. Kirche. Während der ersten Unterrichtsstunde bewirtet der Förderverein die Eltern und Gäste. Den Abschluss bildet ein Luftballonwettbewerb, der vom Förderverein der Grundschule Rehburg durchgeführt wird.

Elternabende werden von den Klassenelternratsvorsitzenden bei Bedarf einberufen.

Elterngespräche erfolgen nach Terminabsprache und Gesprächsanlass.

Elternsprechtage finden im November und im Frühjahr statt.

Eine Fahrradkontrolle wird jährlich durch die örtliche Polizei durchgeführt. Jede Schülerin und jeder Schüler des vierten Jahrgangs, der ein verkehrssicheres Fahrrad vorzeigen kann, erhält eine Plakette.

Fasching feiern wir immer am Rosenmontag. Dann ist die Schule kaum wiederzuerkennen: es wimmelt von Prinzessinnen, Cowboys, Indianern usw.

Im Forum treffen sich alle Schülerinnen und Schüler etwa 6-mal im Jahr. Dort werden Unterrichtsergebnisse vorgestellt, Siegerehrungen vorgenommen und kleine Theaterstücke vorgeführt.

Das Gute-Wünsche-Fest findet kurz vor dem Schuljahresende für die 4. Klassen statt.

Der Hofdienst ist Aufgabe des dritten Jahrgangs. Mit Zange und Eimer ausgerüstet, sammeln die Schülerinnen und Schüler den herumliegenden Müll ein.

In der dritten oder vierten Klasse machen die Schülerinnen und Schüler eine mehrtägige Klassenfahrt.

Klassenwanderungen finden je nach Schuljahrgang in die nähere und weitere Umgebung statt.

Unsere sportlichsten Schülerinnen und Schüler nehmen jährlich an den Kreisbestenwettkämpfen teil. Bei diesem Anlass tragen die Teilnehmer unsere schuleigenen T-Shirts.

Lesemütter unterstützen uns in unserem Bemühen, bei den Schülerinnen und Schülern Spaß am Lesen zu wecken und zu erhalten.

Die Lesepause findet mehrmals wöchentlich in der großen Pause in der Schülerbücherei statt.

Die Lesezeit ist ein weiteres Projekt zur Leseförderung. Die Lehrkräfte stellen etwa drei Tage vor dem festgelegten Termin die Bücher, aus denen vorgelesen werden soll, an Stellwänden aus. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für ein Buch und „ziehen“ am Vorlesetag die entsprechende Eintrittskarte.

Jedes Jahr nehmen Kinder der 3. und 4. Klassen an der Mathematikolympiade teil.

Im Montagmorgenkreis erzählen die Schülerinnen und Schüler ihre Erlebnisse vom Wochenende.

Das Mühleturnier der dritten Klassen ist eine Veranstaltung des Fördervereins.

Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiges Instrument zur Information der Erziehungsberechtigten und der breiten Öffentlichkeit. Neben offiziellen Presseberichten besteht eine schulinterne Arbeitsgruppe.

Pausenangebote wie Völkerballpause und Büchereipause sind abhängig von den zur Verfügung stehenden Lehrerstunden.

Projekttage finden ca. 6-mal im Jahr zu unterschiedlichen Themen statt. Je nach Absprache werden diese Tage klassenintern oder klassenübergreifend durchgeführt.

Alle zwei Jahre gibt es eine Projektwoche von drei bis fünf Tagen. Im Anschluss daran werden die Arbeitsergebnisse den Eltern präsentiert oder evtl. ein Schulfest veranstaltet.

Im Rahmen der Erziehung zur Mobilität erfolgt als Abschluss zu Beginn des vierten Schuljahres die Radfahrprüfung. Nach einer ausgiebigen Vorbereitungszeit im theoretischen wie praktischen Teil, zeigen die Schülerinnen und Schüler, was sie gelernt haben. Wer alles richtig gemacht hat, erhält einen Radfahrausweis.

Für die Regenpause liegen in allen Klassen Pausenspiele bereit.

Der Schulelternrat tagt mindestens 4-mal im Jahr. Ihm gehören die gewählten Elternvertreter und deren Stellvertreter der jeweiligen Klassen an.

Die Schülerbücherei ist während der Lesepausen geöffnet. Hier können die Schülerinnen und Schüler auch Bücher ausleihen.

Unser Schullied eröffnet jedes Forum.

Einmal im Jahr bereiten wir in Zusammenarbeit mit den Kirchen einen Schulgottesdienst vor. Entweder zum Erntedankfest, zum Reformationsfest, zum Buß- und Bettag oder zu Weihnachten. Dazu kommt noch der Einschulungsgottesdienst.

Das Spiel und Spaßfest des zweiten Jahrgangs findet unter der Regie des Fördervereins im zweiten Schulhalbjahr in der Turnhalle statt.

Der Spielehausdienst wird vom vierten Jahrgang wahrgenommen. Gegen ein Pfand kann sich hier jede Schülerinnen und jeder Schüler ein Spiel für die Pause ausleihen.

Im Rahmen des Sportunterrichts erhalten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, das Sportabzeichen und das Laufabzeichen zu erwerben.

Die sportfreundliche GS Rehburg bietet den Schülerinnen und Schüler vielfältige Möglichkeiten zu ausreichender Bewegung durch Pausenangebote, Sport- und Schwimmunterricht, Sport- und Tanz-AGs, sportliche Nachmittagsangebote.

Teamarbeit der Lehrkräfte ist für ein wichtiges Prinzip. Die einzelnen Jahrgänge arbeiten im Team zusammen. Sie erstellen gemeinsam Unterrichtseinheiten und Lernzielkontrollen, planen und gestalten Projekttage und tauschen sich über die Lernstände der Klas-sen aus. Weiterhin werden einige Aktivitäten gemeinsam durchgeführt, wie z. B. Theaterfahrten, Unterrichtsgänge und Ausflüge.

Theaterfahrten finden in der Regel einmal im Jahr statt.

Für interessierte Schülerinnen und Schüler bieten wir an einigen Tagen in der 2. großen Pause eine Völkerballpause an.

Der Vorlesewettbewerb der vierten Klassen erfolgt nach den vorangegangenen Klassenentscheiden zum Ende des Schuljahres. Auch diese Veranstaltung wird vom Förderverein durchgeführt.

Die Verabschiedung der vierten Klassen erfolgt im Forum. Dort zeigen die Schülerinnen und Schüler zum letzten Mal ihr Können und nehmen Abschied von uns und unserer Schule.

Einmal jährlich wird vom Gesundheitsamt Nienburg in allen Klassen eine Zahnprophylaxe durchgeführt. Hier wird den Kindern gezeigt, wie sie richtig die Zähne putzen und wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Gesunderhaltung der Zähne ist.

Der Zufußgehtag wird in der Regel einmal jährlich durchgeführt. Begleitet von einigen Eltern sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler an diesem Tag gemeinsam zur Schule gehen.